Tirol

Die Polizei warnt eindringlich vor der Verwendung von gefälschten Covid-Testbescheinigungen und fals

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Tirol

Derzeit werden über verschiedene Internetplattformen Links verbreitet, über welche negative Covid-Testbescheinigungen oder fiktive “Grüne Pässe” selbst erstellt und ausgedruckt werden können, ohne dass tatsächlich ein Test oder eine Impfung durchgeführt wurde.
Von der Landespolizeidirektion Tirol wird darauf hingewiesen, dass es sich bei Inanspruchnahme derartiger Angebote und Nutzung falscher Testbestätigungen um kein Kavaliersdelikt handelt. Die Polizei warnt vor der Versuchung, diese falschen Bestätigungen in Anspruch zu nehmen und als Nachweis für diverse Zugangserleichterung oder im Grenzverkehr zu verwenden.

Landespolizeidirektor HR Dr. Kohler: “Es steht keinesfalls dafür, dass man sich – um sich einen Test zu sparen, der ohnehin überall kostenlos angeboten wird – derartiger falscher Testbestätigungen bedient, und sich damit der Gefahr einer strafgerichtlichen Verfolgung aussetzt.”

Es wird darauf hingewiesen, dass die Kontrollen von Testbestätigungen und Impfnachweisen als Schwerpunkt für die polizeiliche Kontrolltätigkeit definiert worden ist. In allen Bereichen – sowohl an den Grenzen als auch im Umfeld der Gastronomie und anderen 3-G-Zutrittsbereichen – werden Stichproben bezüglich der Echtheit derartiger Bestätigungen vorgenommen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!