Tirol

E-Mountainbikeunfall mit Eigenverletzung in Kramsach

E-Mountainbikeunfall mit Eigenverletzung in Kramsach Juli 11, 2024

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!

Kufstein

Presseaussendung der Polizei Tirol

Am Nachmittag des 10. Juli 2024 unternahmen ein 60-jähriger österreichischer Staatsangehöriger und ein 53-jähriger deutscher Staatsangehöriger eine E-Bike Tour von Kramsach aus auf die ca. 650 Meter höher gelegene Bergwachthütte. Gegen 18:30 Uhr fuhren die beiden Männer über denselben Weg, über einen teilweise steilen und grob geschotterten Wanderweg, wieder talwärts. In einer steilen Rechtskurve auf ca. 1.030m Seehöhe kam der vorausfahrende 53-Jährige mit seinem E-Bike aus bislang unbekannter Ursache über den linken Wegrand hinaus. Der Mann stürzte im Anschluss etwa fünf Meter durch steiles, felsdurchsetztes Waldgelände und kam zwischen mehreren Felsen zu liegen. Dabei erlitt der Mann Verletzungen unbestimmten Grades. Sein Begleiter und ein weiterer zufällig vorbeikommender Mountainbiker leisteten erste Hilfe und setzten den Notruf ab. Der Verletzte wurde unter notärztlicher Versorgung von den alarmierten Einsatzkräften der Bergrettung Kramsach, der Rettung und der Alpinpolizei terrestrisch ins Tal und von der Rettung in das Krankenhaus nach Kufstein verbracht. Der alarmierte Notarzthubschrauber „Heli 4“ musste wetterbedingt den Einsatz abbrechen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!