Tirol

Neuerlassung der Schutzzonen in Innsbruck – Kundmachung

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Tirol

Die Landespolizeidirektion Tirol gibt bekannt, dass zwei Schutzzonen in Innsbruck für die Bereiche “Haltestelle Sillpark/König-Laurin-Straße” und “Spielplatz Rapoldipark” wiederholt neu verordnet wurden.
Die zwei Schutzzonen treten mit 26.03.2021 in Kraft und gelten mit den in der Verordnung angeführten jeweiligen Tageszeiten bis zum Ablauf des 25.09.2021. Eine Neuerlassung der Schutzzonen war zum Schutz von Kindern und Jugendlichen im Schutzzonenbereich notwendig.
Die Missachtungen des Betretungsverbots wird gem. § 84 Abs. 1 Z 4 SPG mit einer Geldstrafe bis zu € 1.000,- im Wiederholungsfall mit Geldstrafe bis zu € 4.600,-, im Falle ihrer Uneinbringlichkeit mit Ersatzfreiheitsstrafe bis zu vier Wochen bestraft.
Aus sicherheitspolizeilicher Sicht stellten die beiden mit 25.03.2021 auslaufenden Schutzzonenverordnungen in den oa. Bereichen einen großen Erfolg dar und trugen wesentlich zur Hebung des subjektiven Sicherheitsgefühls der Bevölkerung im Schutzzonenbereich bei.

Statistische Daten – Schutzzonen zwischen 26.09.2020 bis 25.03.2021
Wegweisungen und Betretungsverbote (BV): insgesamt 0
Anzeigen wegen Missachtung des BV: insgesamt 0

Die Verordnungen samt den dazugehörigen Plänen können auf der Homepage der LPD Tirol aufgerufen werden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!