Tirol

Personen durch Kühe in Neustift i.St. verletzt

Innsbruck Land
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 30.06.2020 gegen 12:00 Uhr wanderte ein schweizer Ehepaar (59 und 63 Jahre) im Gemeindegebiet von Neustift i.St. auf dem Talwanderweg Volderau Richtung talauswärts. Der 63-Jährige führte dabei einen Hund an der Leine mit sich. Beim Durchqueren eines abgezäunten und mit Warnhinweisen “Achtung Weidevieh” beschilderten Weidegebietes trafen sie auf eine Herde Kühe (Jungvieh). Der 63-Jährige ging in dieser Situation mit dem Hund an der Leine voraus um die Tierherde zu passieren. Aus unbekannter Ursache gingen plötzlich mehrere Jungkühe auf ihn und den Hund los. Obwohl der Wanderer die Hundeleine sofort losließ, rannten die Kühe weiter auf das Ehepaar zu und diese gerieten dabei zwischen die aufgebrachten Tiere. In diesem Zuge wurden die beiden Schweizer von den Tieren attackiert und niedergestoßen wobei sie sich Verletzungen unbestimmten Grades zuzogen. Die beiden Verletzten begaben sich nach dem Vorfall selbständig zum Arzt in Neustift i.St. und wurden nach der Erstversorgung mit der Rettung in die Klinik Innsbruck eingeliefert.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!