Tirol

Störung des ÖBB – Bahnbetriebes in Bichlbach

Reutte
Presseaussendung der Polizei Tirol

Im Zuge von Renovierungsarbeiten der oberen Grundachbrücke in Bichlbach, befuhr ein 46-j. Tiroler mit einem Kettenbagger eine Gemeindestraße und querte dabei die Eisenbahnkreuzung bei BahnKM 11,600 (Nähe Haltestelle Almkopfbahn) der ÖBB-Strecke Reutte – Ehrwald. Wegen des zu geringen Abstandes des Baggerarmes zur Oberleitung kam es zwar nicht zur Berührung, jedoch zu einem Stromüberschlag, begleitet von einem lauten Knall. Da der Baggerfahrer die Gleise zügig querte, wurde lediglich der Baggerarm beschädigt. Der Fahrer selbst blieb dabei unverletzt. Der Zugsverkehr wurde aus Sicherheitsgründen vorläufig eingestellt und konnte nach erfolgter Überprüfung der Oberleitung (kein größerer Schaden) um 12:00 Uhr wieder aufgenommen werden. Der sowohl an der Oberleitung sowie am Bagger entstandene Schaden kann dzt. nicht beziffert werden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!