Tirol

Unsachgemäße Entsorgung von Altöl

Kitzbühel
Presseaussendung der Polizei Tirol

Ein bzw. mehrere bisher unbekannte Täter entsorgten seit dem Jahr 2019 insgesamt 6-Mal, jeweils zwischen ca. 40 – 200 Liter Altöl, insgesamt ca 500 Liter Altöl, in das öffentliche Kanalnetz des Abwasserverbandes Reither Ache. Der gefährliche Abfall gelangte so in das Klärwerk Going. Durch das rasche Handeln der diensthabenden Klärwärter konnte eine Beeinträchtigung der Biologie des Klärwerkes hintangehalten werden. Die bisher angefallenen Kosten zur Beseitigung der Schäden an der Kläranlage Going bzw. zur Entsorgung der gefährlichen Abfälle durch eine Spezialfirma sind jedoch beträchtlich und befinden sich in einem niedrigen 5-stelligen Eurobetrag. Auf Grund des weit verzweigten Kanalnetzes, das mehrere Gemeinden umfasst, gestaltet sich die Rückverfolgung der Ölanhaftungen im Kanalnetz zum etwaigen Verursacher als sehr schwierig. Der Betriebsleiter des Abwasserverbandes vermutet, dass es sich sehr wahrscheinlich um Altöl handelt, wie es beim Ölwechsel von KFZ anfällt. Nach Abschluss der Erhebungen wird der Sachverhalt der Staatsanwaltschaft Innsbruck, durchschriftlich der BH Kitzbühel, zur Anzeige gebracht werden. Zweckdienliche Hinweise sind an die PI Erpfendorf erbeten.

Bearbeitende Dienststelle: PI Erpfendorf
Tel. 059133/7201

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!