Tirol

Verdacht der Tierquälerei in Stanz bei Landeck

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 21.05.2021 suchte ein 52-jähriger österreichischer Staatsbürger mit seiner verletzten Katze den diensthabenden Tierarzt in Landeck auf. Der Tierarzt stellte fest, dass die Katze mit einer Druckluftwaffe beschossen wurde und das Projektil im Muskel zwischen den Schulterblättern stecken geblieben war. Ob das Projektil operativ entfernt werden muss, stellt sich erst in den nächsten Tagen heraus.
Es handelt sich bei dem Vorfall um den Tatbestand der Tierquälerei und nach Abschluss der Erhebungen wird Anzeige an die Staatsanwaltschaft erstattet.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!