Tirol

Verkehrsunfall mit Personenschaden in Innsbruck auf der Inntalautobahn

Presseaussendung
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 16.01.2020 gegen 17:15 Uhr lenkte ein 55-jähriger Österreicher seinen PKW auf der Inntalautobahn (A12) auf der Überholspur in östliche Fahrtrichtung. Es herrschte aufgelockerter Kolonnenverkehr auf beiden Fahrspuren. Bei Straßenkilometer 72,95 (6020 Innsbruck) musste der 55-Jährige verkehrsbedingt den PKW bis zum Stillstand abbremsen. Ein 17-jähriger Österreicher nahm den Stillstand der Kolonne zu spät wahr und leitete noch eine Vollbremsung ein, er konnte aber einen Aufprall auf das Fahrzeug des 55-Jährigen nicht mehr verhindern. Beide Lenker wurden beim Auffahrunfall unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung von der Rettung ins Krankenhaus Schwaz bzw. in die Klinik Innsbruck eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!