Tirol

Verkehrsunfall mit Personenverletzung in Mieming

Imst
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 14.05.2021 gegen 12:50 Uhr lenkte ein 61-jähriger Österreicher sein Motorrad auf der Mötzer Landesstraße (L236) in Richtung Mieming. In einer unübersichtlichen und langgezogenen Rechtskurve bei Straßenkilometer 4,25 überholte der 61-Jährige einen vor ihm fahrenden PKW. Aufgrund des Gegenverkehrs musste der Motorradlenker jedoch unmittelbar vor dem zuvor überholten PKW wieder einscheren und verlor dabei die Kontrolle über das Motorrad. In weiterer Folge kam er mit dem Vorderrad von der Fahrbahn ab und streifte dabei einen Straßenleitpflock. Der 61-Jährige konnte noch etwa 100 Meter unkontrolliert weiterfahren, verlor dann aber endgültig die Herrschaft über das Motorrad und stürzte. Anschließend schlitterte der 61-Jährige über den rechten Straßenrand hinaus, stürzte etwa 5 Meter über eine Böschung ab und blieb in einer angrenzenden Wiese liegen. Das Motorrad schlitterte auf der Straße weiter und kam nach weiteren 100 Meter auf der Landesstraße zum Stillstand. Der Motorradlenker zog sich schwere Verletzungen zu und wurde nach der Erstversorgung mit der Rettung in die Klinik Innsbruck gebracht. Weitere Verkehrsteilnehmer kamen nicht zu Schaden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!