Tirol

Verkehrsunfall mit Personenverletzung in Stanzach

Reutte
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 29.05.2021 gegen 11:30 Uhr lenkte ein 56-jähriger Österreicher als zweiter Fahrer einer vierköpfigen Motorradgruppe sein Motorrad auf der Namloser Straße (L21) im Gemeindegebiet von Stanzach in Fahrtrichtung Berwang. Bei StrKm 22,950 verlor der 56-Jährige aus bislang noch unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Motorrad. Der Lenker geriet in der dortigen “S-Kurve” zuerst über den rechten Fahrbahnrand hinaus, kam in weiterer Folge zu Sturz, schlitterte anschließend quer über die Fahrbahn, stürzte schließlich über den linken Fahrbahnrand hinaus und in weiterer Folge eine dortige Böschung etwa 15 Meter hinunter, bis er auf einem Plateau zum Liegen kam. Das Motorrad stürzte noch weiter den Abhang hinab und blieb schließlich ca 30 Meter unterhalb der Fahrbahn in den Bäumen hängen. Der Verunfallte wurde von der Bergrettung Stanzach in Zusammenarbeit mit der Besatzung des NAH RK2 sowie der FFW Stanzach geborgen. Nach der Erstversorgung wurde der 56-Jähriger mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem NAH RK2 in das LKH Innsbruck geflogen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!