Tirol

Verschüttetensuche nach Lawinenabgang in der Axamer Lizum

Innsbruck Land
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 01.05.2021, 11.56 Uhr, meldete eine Augenzeugin, dass sie einen Lawinenabgang in der Axamer Lizum (6094 Axams), Bereich Widdersberg/Hörzingwand, gesehen habe. Die Anruferin führte aber an, dass sie nicht so weit zugesehen habe, ob Personen beim Abgang beteiligt gewesen bzw. verschüttet worden seien. Über die Leitstelle Tirol wurde die Rettungskette (NAH, Bergrettung, Polizei) in Gang gesetzt. Im angezeigten Bereich konnte eine frische Nassschneelawine ausgemacht werden. Aufgrund des unklaren Sachverhaltes wurde der Lawinenkegel entsprechend abgesucht. Der NAH C 1 sowie der Hubschrauber des BMI flogen in der Folge insgesamt 19 Mitglieder der Bergrettung Axams sowie eine Hundeführerin der Bergrettung mit Lawinenhund auf die Lawine.
Die Suche konnte um ca. 15.00 Uhr ohne Hinweis auf verschüttete Personen abgebrochen werden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!