Tirol

Versuchter Widerstand gegen die Staatsgewalt in Innsbruck

Innsbruck Stadt
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 02.05.2021 um 20.38 Uhr versuchte ein 33-jähriger Libyer in Innbruck sich mittels Gewalt der Festnahme nach aggressivem Verhalten zu entziehen. Im Zuge der Festnahme verletzten sich zwei Beamte leicht.
Als der Libyer in das Polizeianhaltezentrum gebracht wurde setzte er erneut einen Widerstand gegen die Staatsgewalt, indem er die Beamten verbal zu nötigen und bedrohen versuchte. Im PAZ Innsbruck beschädigte er eine Tür durch Tritte.
Nach Abschluss der Erhebungen wird Anzeige an die StA erstattet.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!