Tirol

Wassernotfall am Achensee

Schwaz
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 23.05.2020 gingen gegen 16.00 Uhr mehrere Notrufe über am Achensee treibende Windsurfer bzw. Kite-Surfer, welche nicht selbständig ans Ufer gelangten, ein. Vorausgegangen war ein von Norden durchziehendes Sturmtief mit heftigen Windböen und gewittrigen Regenschauern. Durch die Wasserrettung Maurach wurde mit Unterstützung der zufällig anwesenden Wasserrettung Fieberbrunn mit einem Sucheinsatz am Achensee begonnen. Laut erster Lageeinschätzung wurde von sechs am Wasser treibenden Personen ausgegangen. Insgesamt konnten vier Personen gesichert aus dem See geborgen werden, mindestens zwei weitere Personen kamen selbständig ans Ufer. Im Einsatz standen neben den Wasserrettungen Maurach und Fieberbrunn ebenso die Wasserrettung Innsbruck, mehre Suchhubschrauber, die Feuerwehren Achenkirch und Eben am Achensee, 2 Notärzte und mehrere Rettungswagen sowie die Polizei. Insgesamt waren ca. 100 Einsatzkräfte vor Ort.
Nach Beendigung des Suchfluges führten sämtliche Boote eine Suche mittels Suchkette vom Bereich Seehof in Richtung Süden durch. Derzeit gibt es keine Erkenntnisse über vermisste Personen, bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!