Vorarlberg

Alpinunfall in der Rappenlochschlucht

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Ein 41-Jähriger begab sich am 22.07.2021 vom Rappenlochstadel zu Fuß zur Rappenlochschlucht. Der, an einer Diabeteserkrankung leidende, Mann wollte auf der 2. Holzbrücke das Blutzuckermessgerät herausholen. Dieses entglitt ihm, fiel über das Brückengeländer und blieb auf einer Grünfläche unterhalb der Brücke liegen. Der 41-Jährige kletterte selbständig zu der Grünfläche runter und holte das Gerät. Beim Wiederaufstieg rutschte er jedoch ab und stürzte ca. 4 Meter in die Schlucht hinab. Der Verletzte, welcher am Unfallort ansprechbar war, wurde von der Bergrettung Dornbirn geborgen und mit Verletzungen unbestimmten Grades mit dem Hubschrauber C8 ins Krankenhaus Dornbirn geflogen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!