Vorarlberg

Das Landeskriminalamt informiert

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Aktuell treten im Großraum Vorarlberg immer wieder Trickbetrüger auf, die sich als Polizisten oder auch als englisch sprechende Kriminalbeamte von Interpol ausgeben und mit unterschiedlichsten Lügengeschichten (zB Schockanrufe – Tochter/Sohn hatte einen Unfall mit hohem Sachschaden und befindet sich aktuell in Haft / Identitätsdiebstahl in Wien / Drohung mit Strafverfahren oder Strafzahlungen) von den telefonisch kontaktierten Opfern Bargeldbeträge, Bitcoin Überweisungen oder auch Wertkarten herauslocken wollen. Die Täterschaft ist sehr flexibel und ändert die vorgegaukelten Sachverhalte fortlaufend.

Sicherheitshinweise:
– Dubiose Telefonate sofort beenden.
– Geben Sie am Telefon keine Bankdaten oder Vermögensverhältnisse preis.
– Lassen Sie keinen Zugriff auf Ihr Mobiltelefon durch Fremde (fremde Apps) zu.
– Rufen Sie die örtlich zuständige Polizei auf der Ihnen bekannten Rufnummer zurück.
– Sprechen Sie mit Angehörigen über das Telefonat.
– Die Polizei wird am Telefon nie die Ausfolgung von Geld/Bitcoins Codes udgl verlangen.

Verdächtige Wahrnehmungen können bei jeder Polizeidienststelle zur Anzeige gebracht werden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!