Vorarlberg

Lawinenabgang in Klösterle

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 14.01.2021 gegen 03.50 Uhr ging die “Wilden-Tobel-Lawine” in Klösterle ab. Dabei wurde die Klostertalerstraße (L 97) zwischen Km 19,6 und 19,8 von der Lawine verlegt. Ein Wohnhaus wurde ebenfalls von der Lawine in Mitleidenschaft gezogen. Durch ein Fenster auf der Nordseite drangen ca. 25-30 m³ Schnee in den Hausgang ein. Im Haus befanden sich zu diesem Zeitpunkt sechs Personen. Verletzt wurde niemand, die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Die Klostertalerstraße ist zwischen Km 19 und 20 komplett gesperrt. Sie Sperre bleibt aufgrund der generellen Schnee- und Lawinenlage bis auf weiteres aufrecht.
Einsatzkräfte: Feuerwehr Klösterle mit zwei Fahrzeugen und 15 Mann, eine Streife der Bundespolizei.
Polizeiinspektion Klösterle, Tel. +43 (0) 59 133 8104

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!