Vorarlberg

LKW aufgrund schwerwiegender Mängel aus dem Verkehr gezogen

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 15.10.2020 gegen 10:00 Uhr vormittags wurde durch Polizeibeamte der Autobahnpolizei Dornbirn ein türkischer Sattelzug auf dem Parkplatz für Sondertransporte kontrolliert. Der 63-jährige Lenker aus Ankara war auf der Rheintalautobahn (A 14) in Richtung Tirol unterwegs. Schon bei der Sichtkontrolle konnten gravierende Mängel festgestellt werden, weshalb eine technische Kontrolle beim TÜV Süd (Prüfstelle) in Lauterach veranlasst wurde. Bei der Kontrolle konnten 26 schwere Mängel und 12 Mängel mit Gefahr in Verzug, wie defekte Bremsen, schwer beschädigte und eingeschnittene Reifen sowie Treibstoffverlust festgestellt werden. Dem Sattelfahrzeug wurden an Ort und Stelle die Kennzeichentafeln abgenommen. Der LKW-Zug wurde in Folge einer Werkstätte zugeführt. Zudem hatte der Lenker die tägliche Lenkzeit sowie die wöchentliche Ruhezeit zum Teil sehr schwerwiegend über- bzw. unterschritten. Aufgrund der technischen Mängel, sowie wegen Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeit wurden insgesamt 53 Anzeigen an die Bezirkshauptmannschaft Bregenz verfasst.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!