Vorarlberg

Schleuderunfall auf der A14 mit Verletzung und Sperre der A14

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 13.01.2022 gegen 22:05 Uhr fuhr ein 19-jähriger Fahrzeuglenker mit seinem Fahrzeug auf der A14 in Richtung Deutschland. Höhe Hohenems, StrKm 21,35, verlor der Probeführerscheinlenker aufgrund unbekannter Ursache nach einem Überholvorgang selbstverschuldet die Herrschaft über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Das Fahrzeug stieß in der Folge seitlich gegen die Mittelleitschiene und wurde auf die Normalfahrspur zurück katapultiert. Schlussendlich kam das Fahrzeug schwer beschädigt auf der Normalspur zum Stillstand. Der Führerscheinneuling wurde bei dem Verkehrsunfall unbekannten Grades verletzt und mit der Rettung in das Krankenhaus verbracht. Die A14 musste für ca. 30 Minuten für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt werden.

Eingesetzte Kräfte:
Feuerwehr Hohenems mit 3 Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften
Rettung des Roten Kreuzes mit 3 Einsatzkräften
Abschleppdienst des ÖAMTC
Autobahnpolizei mit einem Fahrzeug und 2 Beamten

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!