Vorarlberg

Schwerpunktaktion der Landesverkehrsabteilung

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Vergangenen Samstag, den 23.06.2018, führte die Landesverkehrsabteilung gemeinsam mit den Bezirkspolizeikommanden Dornbirn und Bregenz Kontrollen mit Schwerpunkt auf Alkohol- und Drogenkonsum im Straßenverkehr durch. 13 Beamte und ein Polizeiarzt waren an verschiedenen Standorten in Dornbirn und Bregenz im Einsatz.
Insgesamt wurden 158 Alko-Vortests mit Fahrzeuglenkern durchgeführt. Folglich wurden 12 Personen zum Test mit dem geeichten Alkomat aufgefordert, alle wurden wegen Beeinträchtigung durch Alkohol an die jeweiligen Bezirkshauptmannschaften angezeigt. Der Spitzenwert eines Lenkers lag bei 1,96 Promille. Die Anhaltung fand bereits um 18.30 Uhr statt. Die Destination wäre Nürnberg (ca. 300 km Entfernung) gewesen. Der Führerschein wurde abgenommen, die Weiterfahrt untersagt sowie eine Sicherheitsleistung in der Höhe von Euro 2.000,- eingehoben.
Wegen Beeinträchtigung durch Suchtgift wurden sechs Lenker an die Bezirkshauptmannschaften angezeigt. Des Weiteren werden zahlreiche Personen an die Staatsanwaltschaft Feldkirch nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt.
Insgesamt erfolgten 11 Führerscheinabnahmen, zwei Personen waren ohne eine Lenkberechtigung unterwegs.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!