Vorarlberg

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A14, Fahrtrichtung Deutschland – Zeugenaufruf!

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Gestern Abend, 01.05.2021 gegen 20:20 Uhr, geriet ein Pkw mit drei Insassen bei einem Überholmanöver Höhe Koblach ins Schleudern und prallte ungebremst gegen die Mittelleitschiene und anschließend frontal gegen die erste Betonsäule der dortigen Autobahnbrücke bzw. Autobahnüberführung.

Der Fahrer, ein 48jähriger Mann, welcher aus dem Auto geschleudert wurde, sowie ein 16jähriger Insasse verstarben noch an der Unfallstelle. Die Beifahrerin, eine 46jährige Frau, erlitt Rippenbrüche und einen schweren Schock, konnte sich jedoch selbst aus dem Pkw befreien. Jener Pkw, der überholt wurde, wurde durch herumgeschleuderte Fahrzeugteile getroffen und schwer beschädigt. Die Fahrerin, eine 20jährige Frau, erlitt ebenfalls einen Schock.

Unfallursache dürfte vermutlich Aquaplaning gewesen sein.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Autobahninspektion Dornbirn zu melden!

Wegen Ermittlungs- und Aufräumungsarbeiten war die Fahrbahn bis ca. 00:30 Uhr in Richtung Deutschland gesperrt. Am Unfallort befanden sich zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr, Rettung, Polizei, Autobahnmeisterei, Bundespolizei, ÖAMTC.

Autobahnpolizeiinspektion Dornbirn, Tel. +43 (0) 59 133 8141

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!