Vorarlberg

Verkehrsunfall auf der A14

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 20.05.2021 um 23.10 geriet ein 20jähriger PKW-Lenker auf der Rheintalautobahn A14, Fahrtrichtung Tirol, Höhe KM 30,5, nach einem Überholmanöver ins Schleudern und prallte in weiterer Folge mit voller Wucht gegen die am rechten Fahrbahnrand befindliche Lärmschutzwand. Hierbei überschlug sich der PKW und wurde zurück auf den Fahrstreifen geschleudert. Dort blieb der PKW schwer beschädigt liegen. Der PKW-Lenker verblieb bis zum Eintreffen der Rettungskräfte im Fahrzeug und konnte dieses schließlich mit Hilfe der Rettungssanitäter verlassen. Der PKW-Lenker war zwar ansprechbar, wurde aber zur Abklärung hinsichtlich etwaiger innerer Verletzungen ins LKH Feldkirch eingeliefert. Am PKW entstand Totalschaden. An dem Einsatz waren 4 Fahrzeuge der Feuerwehr Götzis (35 Feuerwehrmänner u -frauen), 2 Fahrzeuge der Rettung, 1 Notarztwagen, 4 Fahrzeuge der Polizei sowie ein 1 Fahrzeug der ABM beteiligt. Der gesamte Fahrzeugverkehr in Fahrtrichtung Tirol musste bis zur Beendigung der Unfallaufnahme um 00.10 Uhr bei der Ausfahrt Altach von der A14 abgeleitet werden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!