Vorarlberg

Verkehrsunfall auf der Rheintalautobahn

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Vorarlberg

Am 13.03.2021 gegen 07:10 Uhr fuhr ein Transporter mit Anhänger einer Holzbaufirma aus dem Bregenzerwald auf der Rheintalautobahn (A 14) in Richtung Arlberg. Auf Höhe des StrKm 29,8 kam der mit Holztafeln und Holzlatten beladene Anhänger aus bisher unbekannter Ursache ins Schleudern. Dem 30-jährigen Lenker des Gespanns gelang es nicht mehr den Hänger wieder gerade zu stellen. In der Folge kippte der Hänger um und kam auf der Überholspur kopfüber zum Liegen. Die auf dem Anhänger befindliche Ladung verteilte sich dabei über die gesamte Fahrbahnbreite. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Für die Bergung und Aufräumung der Unfallstelle war wechselweise eine Fahrspur für ca. eine Stunde gesperrt. Für die Absicherung der Unfallstelle waren zwei Fahrzeuge der Autobahnmeisterei Hohenems und drei Fahrzeuge der Autobahnpolizei sowie der Landesverkehrsabteilung im Einsatz.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!