Wien

Amtshandlungen

Allgemeines
Amtshandlungen in Wien

Vorfallszeit: 18.07.2021, 17:15 Uhr
18.07.2021, 22:45 Uhr
18.07.2021, 23:00 Uhr

Vorfallsort: Wien-Margareten
Wien-Favoriten
Wien-Neubau

Sachverhalt: Am 18.07.2021, gegen 17:15 Uhr hielten Polizisten der Polizeiinspektion Schönbrunner Straße einen 24-jährigen nigerianischen Staatsangehörigen an. Er wurde von einer 32-jährigen Frau beschuldigt, ihr Kokain verkauft zu haben, das mit Toilettenpapier gestreckt gewesen sein soll. Nachdem sie ihr Geld zurückgefordert habe, habe der mutmaßliche Suchtmitteldealer versucht zu flüchten. Im Zuge der Anhaltung wurde den Polizisten gegenüber der Verdacht geäußert, dass der 24-Jährige zuvor einige Suchtmittelkugeln verschluckt haben soll. Er wurde in ein Spital gebracht, dort wurden tatsächlich Suchmittelkugeln im Magen festgestellt. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien brachten die Polizisten den Mann in eine Justizanstalt. Die 32-Jährige, die selbst die Polizei verständigt hatte, wurde auf freiem Fuß angezeigt.
Gegen 22:45 Uhr wurde ein 30-jähriger Mann (Stbg.: russ. Föderation) im Bezirk Favoriten festgenommen. Er steht im Verdacht, in ein Kellerabteil eingebrochen zu sein und bei einem weiteren einen Einbruch versucht zu haben. Zwei Zeugen hielten den 30-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei im Keller fest. Bei dem Beschuldigten wurde Einbruchswerkzeug sichergestellt.
Gegen 23:00 Uhr mussten Polizisten der Polizeiinspektion Kopernikusgasse in einer Wohnung im Bezirk Neubau wegen eines Streits zwischen Mutter und Tochter intervenieren. Im Zuge der Amtshandlung versetzte die augenscheinlich alkoholisierte Tochter (27, Stbg.: Österreich) einem Polizisten eine Ohrfeige, woraufhin diese festgenommen wurde. Die Frau tobte, trat um sich und versuchte Polizisten zu beißen. Die Beamten wurden bei dem Vorfall nicht verletzt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!