Wien

Demonstration

Allgemeines
Demonstration am Freitagabend in Wien-Favoriten

Vorfallszeit: 26.06.2020, ab 18.00 Uhr
Vorfallsort: 10., Wien-Favoriten

Die Demonstration am gestrigen Abend in Wien-Favoriten fand von 18.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr statt, danach wurden die rund 500 großteils kurdischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der Polizei in Richtung Hauptbahnhof begleitet. Ab 20.00 Uhr ist es im großräumigen Bereich rund um die abströmende Kundgebung und später auch am Hauptbahnhof, immer wieder zu versuchten Störaktionen von jugendlichen, meist türkischen Gruppierungen gekommen. Diese Störversuche und auch ein direktes Aufeinandertreffen der rivalisierenden Gruppierungen konnten von den mehreren hundert Polizistinnen und Polizisten durch konsequentes Vorgehen, teilweise unter der Notwendigkeit von Waffengebräuchen und der Anwendung von Körperkraft unterbunden werden.

Erneut ist es zum Bewurf von Einsatzkräften gekommen. Pyrotechnische Gegenstände, Flaschen und diverse andere Gegenstände wurden sowohl von den kurdischen Demonstranten, als auch von den türkischen Gegendemonstranten in Richtung der Polizisten geworfen. Durch den Knall eines Böllers, der unmittelbar neben einer Gruppe von Beamten explodierte, erlitten fünf Einsatzkräfte einen Tinnitus, ein Polizist wurde von einer Flasche an der Schulter getroffen und ebenfalls leicht verletzt.

Es kam zu drei Festnahmen. Ein 34-jähriger österreichischer Staatsbürger versuchte aus der kurdischen Demonstration heraus aktiv eine Amtshandlung mit einem angehaltenen Mann zu unterbinden, in dem er die Einsatzkräfte attackierte. Er wurde vorläufig festgenommen und in weiterer Folge auf freiem Fuß angezeigt. Zwei weitere Männer (syrischer Staatsangehöriger, österreichischer Staatsbürger) attackierten Beamte in einer Sperrkette und wurden ebenfalls vor Ort festgenommen. Es wurden zahlreiche Identitätsfeststellungen durchgeführt, straf- und verwaltungsrechtliche Anzeigen gelegt.

Gegen 22.45 Uhr hatten fast alle Demoteilnehmer die Örtlichkeiten rund um den Hauptbahnhof verlassen, die Situation wurde deutlich entspannter. Es fanden im Bereich Wien-Favoriten noch mehrere Nachsicherungen (mitunter Ernst-Kirchweger-Haus) statt, es kam zu keinen weiteren nennenswerten polizeilichen Vorfällen.
Auch heute finden im Wiener Stadtgebiet wieder zahlreiche Kundgebungen und Demonstrationen statt, mitunter ab 17.30 Uhr eine kurdische Demonstration am Columbusplatz. Generell wird an der Einsatztaktik, aktiv, entschieden und konsequent gegen Störaktionen oder Handlungen extremistischer Gruppierungen vorzugehen, festgehalten.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!