Wien

Ermittlungserfolg

Allgemeines
Ermittlungserfolg gegen die organisierte Kriminalität

Festnahmezeit: 10.04.2021
Vorfallsort: Wien-Niederösterreich

Sachverhalt: Das Landeskriminalamt Wien führte in enger Zusammenarbeit mit dem Finanzamt Österreich seit Ende 2019 Ermittlungen im Bereich der organisierten Kriminalität. Eine serbische Tätergruppierung steht im Verdacht des grenzüberschreitenden Suchtmittelhandels, der Geldwäsche, des illegalen Glücksspiels sowie diverser Vergehen nach dem Finanzstrafgesetz.
Am 10.04.2021 erfolgten an mehreren Örtlichkeiten im Raum Wien und Niederösterreich durch Dienststellen des Landeskriminalamtes Wien, dem Finanzamt Österreich und dem Büro für Sofortmaßnahmen der Stadt Wien die Hausdurchsuchungen. Die Ermittler wurden dabei von Beamten des Einsatzkommandos Cobra unterstützt, die die Vollziehung der Festnahmeanordnungen durchführten. Im Zuge der Aktion versuchte der Hauptverdächtige, ein 43-jähriger serbischer Staatsangehöriger, erfolglos über das Dach eines Mehrparteienhauses zu flüchten. Er wurde festgenommen. Bei seiner Flucht warf der Mann zwei Kilogramm Kokain vom Dach. Das Suchtmittel konnte sichergestellt werden. Neben dem Hauptverdächtigen wurden noch eine Frau und ein Mann festgenommen. Die beiden Tatverdächtigen sollen als Komplizen beim Verkauf von Suchtmittel mitgewirkt haben.
Im Zuge der Zugriffe wurde eine größere Menge Suchtmittel, sowie funktionsfähige Schusswaffen und Bargeld sichergestellt:
• ca. 5,5 Kilogramm Cannabis
• ca. 3 Kilogramm Kokain
• € 5.245,- Bargeld
• 1 Schusswaffe Kategorie A Kriegsmaterial
• 2 Faustfeuerwaffen Kategorie B
• 40 Schuss Munition
• 1 PKW der zum Transport von Suchtmittel verwendet wurde
Die Festnahmen der Tatverdächtigen sowie die Sicherstellungen von umfangreichem Beweismaterial führten zu weiteren Erkenntnissen. In enger Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt und internationalen Behörden werden weitere Ermittlungen gegen die Tätergruppierung geführt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!