Wien

Ermittlungserfolg

Allgemeines
Gewerbsmäßiger Diebstahl und Hehlerei von Fahrrädern

Vorfallszeit: 01.04.2021-14.09.2021
Vorfallsort: Wien

Sachverhalt: Das Landeskriminalamt Wien, Ermittlungsbereich Suchtmittel- und Beschaffungskriminalität, Gruppe PAAL, wurde im Zuge von Ermittlungen zu Fahrraddiebstählen auf einen Fahrradshop in Wien 1200 aufmerksam. Nach Durchsicht der Kaufverträge und der Ankaufslisten konnten einige der verkauften Fahrräder bereits eindeutig angezeigten Straftaten zugeordnet werden. Die Fahrräder sollen von einem 24-jährigen und einem 22-jährigen österreichischen Staatsbürger gestohlen worden sein. Sie sollen auch gestohlene Fahrräder von anderen Personen angekauft und zu einem höheren Preis auf der Straße oder im Fahrradshop verkauft haben. Dem 24-Jährigen konnten 120 Fahrradverkäufe nachgewiesen werden, wobei all diese Fahrräder aus Straftaten stammten. Dem 22-Jährigen konnten neun solche Fahrradverkäufe zugeordnet werden. Insgesamt entstand ein Gesamtschaden von über 80.000 Euro. Durch den Verkauf wurde ein widerrechtlicher Erlös von über 10.000 Euro erwirtschaftet. Die zwei Männer wurden durch das Landesgericht Wien zu unbedingten Haftstrafen verurteilt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!