Wien

Fahndungserfolg

Allgemeines
Fahndungserfolg: Tatverdächtiger nach einem Jahr gefasst

Vorfallszeit: 08.10.2020
Vorfallsort: Österreich/Belgien

Sachverhalt: Das Landeskriminalamt Wien war seit 2017 einer Tätergruppe auf der Spur, diese verübte diverse Straftaten im Bereich der Eigentumskriminalität (Einbruchsdiebstahl, Diebstahl, kriminelle Vereinigung). Dabei bewegten sie sich durch Österreich sowie auch durch andere europäische Länder. Den Ermittlern gelang es, einen 35-Jährigen und einen 41-Jährigen, beide serbische Staatsangehörige, als mutmaßliche Haupttäter auszuforschen. Für beide Männer wurden internationale Haftbefehle erlassen und am 09.07.2018 konnte der 41-Jährige an der Grenze von Ungarn zu Serbien festgenommen werden. Der Mann wurde daraufhin zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. Der 35-Jährige konnte jedoch untertauchen.
Den Ermittlern des Landeskriminalamts gelang es jedoch in Zusammenarbeit mit den Zielfahndern des Bundeskriminalamts den Flüchtigen in einer Stadt in Belgien auszuforschen. Dort lebte der Tatverdächtige mittlerweile unter einem anderen Namen. Dank der erfolgreichen Fahndungsmaßnahmen konnte der Mann am 08.10.2020 durch die belgische Polizei festgenommen werden und befindet sich nun in Haft. Es läuft bereits ein Auslieferungsverfahren.
Den beiden Männern konnten 15 Einbruchsdiebstähle in Wohnstätten mit einer Schadenssumme im sechsstelligen Bereich sowie eine Nötigung zugeordnet werden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!