Wien

Fahrerflucht

Allgemeines
14-Jähriger entzog sich der Anhaltung

Vorfallszeit: 25.11.2020, 20:00 Uhr
Vorfallsort: 22., Rennbahnweg in Richtung Hasibederstraße

Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Donaustadt versuchten gegen 20:00 Uhr einen Lenker zu einer routinemäßigen Fahrzeugkontrolle anzuhalten. Der 14-Jährige missachtete das Anhaltezeichen der Beamten und entzog sich der Anhaltung. Mehrmals versuchten die Beamten den flüchtenden Fahrzeuglenker anzuhalten, bis dieser sein Fahrzeug stoppte und mit drei weiteren Beifahrern seine Flucht zu Fuß fortsetzte. Die Beamten konnte die Flüchtenden anhalten und stellten fest, dass es sich bei dem Lenker um einen 14-jährigen Österreicher handelte. Am Fahrzeug befand sich ein entfremdetes Kennzeichen, welches sichergestellt wurde. Der 14-Jährige, welcher keine Lenkberechtigung besaß, war zudem im Besitz einer verbotenen Waffe(Schlagring). Im Zuge der Verfolgung stellten die Beamten über 20 Verwaltungsübertretungen im Verkehrsbereich fest (Missachten des Anhaltezeichen, Missachten des Rotlichts, Nichtanzeigen des Fahrstreifenwechsels uvm). Dem Lenker droht ein umfangreiches straf- und verwaltungsrechtliches Verfahren. Alle Beteiligten(im Alter von 14-19 Jahre) wurden zudem bzgl. der Bestimmungen der COVID-19-Notmaßnahmenverordnung angezeigt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!