Wien

Festnahme

Allgemeines
Lenker entzieht sich der Anhaltung – Festnahme

Vorfallszeit: 05.04.2021,17:30 Uhr
Vorfallsort: Wien

Sachverhalt: Beamte des Stadtpolizeikommandos Döbling wurden wegen eines vermutlichen alkoholisierten Lenkers in die Vinzenzgasse gerufen. Dort konnten die Beamten den verdächtigen Lenker, einen 47-jährigen britischen Staatsangehörigen, in seinem Fahrzeug wahrnehmen. Als die Polizisten den Fahrzeuglenker aufforderten, den PKW anzuhalten, beschleunigte dieser und flüchtete. Der Mann missachtete sämtliche weitere Anhalteversuche und flüchtete über die Gersthofer Straße – Währinger Straße – Währinger Gürtel – Fuchsthallergasse – Nußdorfer Straße – Währinger Straße – Ringstraße – Franz-Josefs-Kai. Während der Flucht gefährdete er Fußgänger und andere Fahrzeuglenker und verstieß gegen zahlreiche Verkehrsregeln (z.B. Rotlicht, Einbahnregelungen, etc.). Auch missachtete dieser mehrfach die erlaubte Höchstgeschwindigkeit und beschleunigte sein Fahrzeug bis zu 130 km/h.
Im Bereich des Franz-Josefs-Kais lenkte der Flüchtende sein Fahrzeug auf den selbständigen Gleiskörper. Auf Höhe des Morzinplatzes kollidierte der 47-Jährige mit einem Polizeifahrzeug, wodurch beide Fahrzeuge schwer beschädigt wurden und die Fluchtfahrt endete. Der Tatverdächtige leistete auch nach der Anhaltung massiven Widerstand und musste mit Anwendung von Körperkraft aus dem Fahrzeug geholt werden. Der Mann wurde festgenommen. Durch die Kollision wurden zwei Beamte mittelschwer verletzt, von der Berufsrettung notfallmedizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Auch der Festgenommene wurde durch den Zusammenstoß verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Im Zuge der medizinischen Untersuchung attackierte er zusätzlich noch einen Beamten der WEGA mit einem Fauststoß. Bei dem Mann konnte eine Alkoholisierung von 2,3 Promille festgestellt werden. Der 47-Jährigen befindet sich in Haft, ihn erwarten mehrere straf- und verwaltungsstrafrechtliche Anzeigen.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!