Wien

Festnahmen

Allgemeines
Wien-Innere Stadt: Zwei Festnahmen nach Tierrettung

Am 20. Mai 2018 gegen 15:00 Uhr wurden Beamte der Polizeiinspektion Laurenzerberg in den Bereich des Schmerlingplatzes gerufen. Ein 31-jähriger Mann und eine 39-jährige Frau hatten ihr Fahrzeug in der Sonne abgestellt und einen Hund (Cocker Spaniel) darin gelassen. Bei dem Fahrzeug war die hintere Seitenscheibe einen Spalt weit geöffnet, jedoch war das Tier aufgrund der hohen Innenraumtemperatur bereits kurz vor der Bewusstlosigkeit. Den Polizisten gelang es, durch den unversperrten Kofferraum, den Hund aus dem Fahrzeug zu retten. Das Tier wurde durch die alarmierte Tierrettung umgehend versorgt. Als die Besitzer zu dem Einsatzort kamen, verhielten sie sich aggressiv gegenüber den Polizisten und beschimpften diese auch mehrmals. Der 31-Jährige und die 39-Jährige konnten sich im Laufe der Amtshandlung nicht mehr beruhigen und mussten nach dem Verwaltungsstrafgesetz festgenommen werden. Die Tatverdächtigen wurden unter anderem nach dem Verbotsgesetz und wegen des Verdachts der Tierquälerei angezeigt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!