Wien

Häusliche Gewalt

Allgemeines
Verdacht auf Gewalt in der Privatsphäre – 32-Jähriger festgenommen

Vorfallszeit: 18.07.2021, 23:30 Uhr
Vorfallsort: 10., Favoritenstraße

Sachverhalt: Nachdem ein Gespräch am Notruf abgebrochen worden war, bei dem der Beamte lautes Geschrei im Hintergrund gehört hatte, wurden Polizisten der Polizeiinspektion Favoritenstraße zur Wohnung entsandt, aus welcher der Notruf getätigt wurde.
Die Beamten trafen auf eine sichtlich verängstigte Frau (33 Jahre alt), die ihren ebenfalls in der Wohnung anwesenden Mann, einen 32-jährigen türkischen Staatsangehörigen, beschuldigte, sie im Zuge eines Streits gewürgt zu haben. Am Hals der Frau waren Würgemale zu sehen. Der 32-Jährige wurde umgehend festgenommen. Darüber hinaus wurde gegen den Mann ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.

Die Wiener Polizei ist Ansprechpartner für jedes Opfer von Gewalt und duldet keine Gewalt, gleichgültig in welcher Form. Der Polizei-Notruf 133 ist jederzeit für Personen, die Gewalt wahrnehmen oder von Gewalt betroffen sind, erreichbar. Auch der 24-Stunden Frauennotruf (01/71719) und der Frauenhaus-Notruf des Vereins Wiener Frauenhäuser (05 77 22) ist rund um die Uhr besetzt.
Das Landeskriminalamt Wien, Kriminalprävention, bietet zusätzlich Beratungen unter der Hotline 0800/216346 an.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!