Wien

Lebensgefährliche Verletzung nach Streit

Allgemeines
Wien-Alsergrund: Lebensgefährliche Verletzung nach Streit

In einem Lokal am Währinger Gürtel ist es am 01. Juli 2018 in der Zeit von 2.30 Uhr bis 04.00 Uhr zu einem Streit zwischen zwei Männern gekommen. Ein 28-Jährige wurde daraufhin von einem Security-Mitarbeiter des Lokales verwiesen. Laut Zeugenaussagen wurde der Mann vor dem Lokal durch den Security-Mitarbeiter gestoßen und kam in weiterer Folge zu Sturz. Er blieb mit einer blutenden Wunde am Kopf liegen, stand jedoch kurze Zeit später auf und fuhr alleine nach Hause. Am selben Tag gegen 15.30 Uhr fand ein WG-Mitbewohner den 28-Jährigen in seiner Wohnung in der Kaiserstraße bewusstlos am Boden liegend. Sofort wurde der Mann mit der Berufsrettung Wien in ein Krankenhaus gebracht. Er befindet sich in Lebensgefahr. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.

Sachdienliche Hinweise über den Tathergang (auch vertraulich) die zur Aufklärung beitragen können, werden an das Landeskriminalamt Wien, unter der Telefonnummer 01-31310-9943210 erbeten.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!