Wien

Raubüberfälle

Allgemeines
Mehrere Raubüberfälle im öffentlichen Raum

Vorfallszeit: 30.04.2021 – 01.05.2021
Vorfallsort: Wien

Sachverhalt: In Wien kam es in den letzten 24 Stunden unter anderem zu folgenden Vorfällen:
In Wien Donaustadt soll ein 17-Jähriger von sechs unbekannten Tätern eingekreist und durch Anwendung von Gewalt ausgeraubt worden sein. Die Tatverdächtigen konnten mit Bargeld flüchten, das Opfer erstattete Anzeige in einer Polizeiinspektion.
In Wien Innere Stadt soll ein ebenfalls 17-Jähriger durch vier unbekannte Täter aufgefordert worden sein, seine Kopfhörer herzugeben. Als der Jugendliche der Aufforderung nicht nachkam, stießen ihn die Tatverdächtigen zu Boden und schlugen auf ihn ein. Die unbekannten Täter konnten mit den Kopfhörern flüchten. Eine Fahndung nach den Tatverdächtigen verlief negativ.
In Wien Brigittenau wurde ein 27-Jähriger durch zwei unbekannte Täter gewaltsam attackiert und die Geldbörse geraubt. Das Opfer erlitt dadurch Verletzungen im Gesicht und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Tatverdächtigen konnten flüchten.
Die Wiener Polizei gibt folgende Präventionstipps:
• Raubüberfälle passieren häufig an dunklen und abgelegenen Straßen, meiden Sie solche Orte und nehmen Sie lieber Umwege in Kauf. Benutzen Sie belebte und beleuchtete Straßen.
• Tragen Sie Bargeld und Kreditkarten in den Innentaschen Ihrer Kleidung, möglichst dicht am Körper.
• Straßenräuber wollen unerkannt bleiben. Beobachten Sie Ihre Umgebung und eventuell verdächtige Personen. Häufig lassen sich Täter von Ihrem Vorhaben abhalten, wenn sie sich beobachtet fühlen.
Für mehr Präventionstipps besuchen sie die Homepage des Bundeskriminalamts: Gewalt widersetzen (bundeskriminalamt.at)

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!