Wien

Telefonbetrug

Allgemeines

Telefonbetrug durch angebliche Bankmitarbeiterin

Vorfallszeit: 22.09.2022, 10:00 Uhr

Vorfallsort: Wien-Favoriten

Sachverhalt: Eine 87-Jährige ist Opfer eines Telefonbetruges geworden. Eine Frau soll sich während des Telefonats als Bankmitarbeiterin ausgegeben haben. Dem Opfer wurde mitgeteilt, dass ihr Bargeld, welches sie zuhause hat, nicht echt sei und daher eine Bankmitarbeiterin zu ihr komme und das Geld umtauschen werde.

Eine unbekannte Täterin kam unmittelbar nach dem Telefonat zur Wohnung und die Frau händigte ihr 65.000,- EUR in bar aus. Daraufhin flüchtete die unbekannte Täterin.

Die weiteren Ermittlungen wegen Verdachts des schweren Betrugs werden durch das Landeskriminalamt Wien-Außenstelle Süd geführt.

Präventionstipps der Wiener Polizei:

• Brechen Sie Telefonate, bei denen von Ihnen Geldaushilfen gefordert werden, sofort ab. Lassen Sie sich auf keine Diskussionen ein und machen Sie Ihrem Gegenüber entschieden klar, dass Sie auf keine der Forderungen/Angebote eingehen werden.

• Insbesondere ältere Menschen werden telefonisch von den Tätern kontaktiert und im Rahmen des Gesprächs unter Vorspielung lebensnaher Sachverhalte um eine Geldleistung gebeten.

• Lassen Sie sich Namen und Telefonnummer der Anruferin oder des Anrufers geben. Rufen Sie direkt beim deklarierten Unternehmen an und fragen nach der Mitarbeiterin oder dem Mitarbeiter.

• Klären Sie Ihre Verwandten über diese Betrugsmaschen auf.

• Wenden Sie sich im Schadensfall an die nächste Polizeidienststelle und erstatten Sie Anzeige.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!