Wien

Verdacht auf Sachbeschädigung und Körperverletzung

Allgemeines
Verdacht auf Sachbeschädigung und Körperverletzung: Spitalspatient attackiert Securitymitarbeiter mit einem Holztischbein

Vorfallszeit: 20.05.2020, 11:35 Uhr
Vorfallsort: Wien

Mitarbeiter eines Spitals verständigten den Polizeinotruf und gaben an, ein Patient habe die Beherrschung verloren und bereits Securitypersonal mit ei-nem Tischbein attackiert.
Polizeibeamte konnten den Patienten, einen 37-polnischen Staatsangehöri-gen, am Gelände des Spitals anhalten.

Da sich der 37-Jährige äußerst ag-gressiv verhielt, musste Körperkraft angewendet werden. Im Zuge der Sach-verhaltsklärung gaben Zeugen an, der Mann habe mit einem Tischbein einen Securitymitarbeiter attackiert und am Arm verletzt. Weiters habe er zwei Glastüren des Spitals mit einem Tischbein eingeschlagen und Scheiben dreier PKW am Gelände des Spitals beschädigt.

Das Personal klärte die Beamten nach erfolgter Anhaltung auf, dass es sich bei dem Patienten um einen COVID-19 Verdachtsfall handle. Der Mann habe zwar keine Symptone, jedoch sei er in Kontakt mit postitiv Getesteten gewe-sen. Eine erste Testung zwei Tage zuvor sei negativ verlaufen, jedoch sei eine weitere Testung noch ausständig, deshalb stehe er unter Quarantäne. Der 37-Jährige wurde angezeigt. Darüberhinaus wurde er in ein anderes Spi-tal verlegt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!