Wien

Verdacht der schweren Nötigung

Allgemeines
Verdacht der schweren Nötigung und Körperverletzung

Vorfallszeit: 22.05.2021, 23:20 Uhr
Vorfallsort: Wien-Fünfhaus

Beamte des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus wurden auf Grund des Verdachts eines Beziehungsstreites in einer Wohnung alarmiert. Der 43-jährige Tatverdächtige (Stbg.: Türkei) soll seine Lebensgefährtin (32, Stbg.: Türkei) bei einer Auseinandersetzung mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Anschließend soll er sie, unter Verwendung eines Messers, mit dem Umbringen bedroht haben, wenn sie den Vorfall der Polizei melden würde. Der stark alkoholisierte Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und ein Betretungs- und Annährungsverbot ausgesprochen. Die 32-Jährige wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.

Die Wiener Polizei toleriert keine Form der häuslichen Gewalt und schreitet konsequent dagegen ein. Verständigen Sie bei strafbaren Vorfällen auf jeden Fall den Polizeinotruf 133. Zudem stehen Ihnen die Wiener Opferschutzeinrichtungen unterstützend zur Seite:
24-Stunden Frauennotruf: 01/71 71 9
Frauenhäuser Notruf: Telefon: 05/77 22

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!