Wien

Verkehr

Allgemeines
Verkehrsüberwachung

Vorfallszeit: 18.04.2021, 19:30 Uhr
Vorfallsort: 10., Laaer-Berg-Straße

Sachverhalt: Beamte der Landesverkehrsabteilung Wien führten eine Schwerpunktkontrolle zur Überwachung der Geschwindigkeit im Stadtgebiet durch. Im Zuge der Aktion löste ein PKW die mobile Radaranlage aus und wurde mit 133km/h statt der erlaubten 50km/h gemessen. Dem Lenker des Fahrzeuges droht der Entzug des Führerscheins.
Im Jahr 2020 gab es in Wien 12 Verkehrstote, wobei die nicht angepasste Fahrgeschwindigkeit zu einer der Hauptunfallursachen gehört. Retten Sie Leben und achten Sie auf Ihre Fahrgeschwindigkeit. Auch die Polizistinnen und Polizisten leisten ihren Beitrag beginnend bei der Verkehrserziehung bis hin zur Verkehrsüberwachung mit über 600.000 Anzeigen wegen überhöhter Geschwindigkeit im vergangenen Jahr.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!