Wien

Zeugen- bzw. Opferaufruf

Allgemeines
Zeugen- bzw. Opferaufruf nach schwerem Betrug über Zeitungsinserate

Vorfallszeit: Sommer 2019 – März 2021
Vorfallsort: Österreich

Sachverhalt: Die am Lichtbild erkenntliche Person steht im Verdacht, seit zumindest Sommer 2019, zahlreiche schwere Betrüge begangen zu haben. Der Mann soll in Tageszeitungen unter dem Titel “Hr. und Fr. Markus kaufen” Annoncen inseriert haben, in denen er angab, Interesse an allerlei alten und gebrauchten Gegenständen zu haben. Spätere Opfer haben in weiterer Folge die Telefonnummer des Inserats gewählt und der Tatverdächtige machte gute Angebote für die gebrauchten Gegenstände. Den Angaben der Opfer zu Folge kam es bei den Treffen, bei dem der Verkauf vonstattengehen hätte sollen, zum Betrug. Der mutmaßliche Täter soll nach Gold oder Goldschmuck gefragt haben, welches die Opfer dann auch zum Verkauf anboten. Für das Gold dürfte er nur ca. ein Viertel des Wertes angeboten haben. Die Opfer waren, offenbar durch das zuvor so gute Angebot für die gebrauchten Gegenstände, mit dem Goldverkauf einverstanden. Das Gold nahm der Mann sofort mit und gab an, die gebrauchten Gegenstände am nächsten Tag abzuholen und zu bezahlen. Diese Abholungen und Geldübergaben fanden nicht statt.
Das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Ost, hat die Ermittlungen übernommen und konnte den Tatverdächtigen im März 2021 festnehmen. Es wird aber vermutet, dass es noch wesentlich mehr Opfer geben dürfte, als bis dato bekannt sind. Bei den Festnahmen wurde eine Vielzahl an Schmuck sichergestellt, deren Herkunft ungeklärt ist.
Einige dieser Schmuckstücke sind unter folgendem Link einsehbar:
Fahndungen des Bundeskriminalamtes
Personen, welche die dort abgebildeten Schmuckstücke wiedererkennen sowie weitere Geschädigte durch diese Betrugsmasche werden ersucht sich an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Ost, Gruppe Goldnagl unter der Telefonnummer 01 31 310 62510 bzw. 62512 zu wenden.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!