Burgenland

Betrugsversuch

Betrug

Der Täter nahm über WhatsApp Kontakt mit dem Opfer aus dem Bezirk Neusiedl am See auf und wollte Geld

Bereits Ende Juni nahm der unbekannte Täter Kontakt mit der 65-jährigen Frau auf. Er sendete ihr eine Nachricht und gab an, die Tochter zu sein die eine neue Nummer (0681……) hätte. Im Laufe der Unterhaltungen wurde das Opfer ersucht Rechnungen der Tochter zu überweisen. Aufgrund eines Gesprächs des Vaters mit der wirklichen Tochter stellte sich heraus, dass es sich dabei um einen Betrugsversuch handelte und die Polizei wurde am gestrigen Tag eingeschalten.

Glücklicherweise kam es noch zu keiner Überweisung und es entstand auch kein Schaden.

Rückfragehinweis:

Landespolizeidirektion Burgenland

Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb

Heinz HEIDENREICH, ChefInsp

Fachbereichsleiter für Öffentlichkeitsarbeit

Tel: +43 (0) 59133 10 1110

Handy: +43 (0) 664 2551254

Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

heinz.heidenreich@bmi.gv.at

oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at

www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!