Burgenland

Brandstifterin ausgeforscht

Brand
Zum wiederholten Male zündete eine 46-jährige Frau Kartons in einem Metallcontainer an. Sie wurde festgenommen.

Nach einem Containerbrand in der Nacht vom 26. zum 27. September 2021 auf dem Gelände eines Einkaufzentrums in Eisenstadt führten Ermittlungsbedienstete des Landeskriminalamtes Burgenland die Brandplatzuntersuchung durch, wobei sich der bereits bestehende Verdacht einer Brandstiftung bestätigte.

Im Zuge der Ermittlungen ergab sich der Hinweis, dass das aktuelle Brandgeschehen mit einer bereits geklärten Brandstiftung vor ca. zwei Monaten auf einem Industriegelände in Eisenstadt in Zusammenhang stehen könnte. Die damals ausgeforschte Verdächtige wurde somit zu diesem Vorfall befragt und legte sofort ein umfassendes Geständnis ab.

Sie gab an, vor der Tat Alkohol konsumiert zu haben und anschließend den Inhalt des Containers – Kartonagen und Papier – mit einem Streichholz in Brand gesteckt zu haben.

Die 46-jährige Frau wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht.

Rückfragen richten Sie bitte an:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Johannes KOLLMANN
Kontrollinspektor
Pressesprecher

Tel: +43 (0) 59133 10 1108
mobil: +43 (0) 664 840 74 80

johannes.kollmann@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!