Burgenland

Scheunenbrand im Südburgenland

Brand
In einem Holzschuppen brach ein Feuer aus – die Feuerwehr löschte rasch.

In den Nachmittagsstunden des 06. Februar 2020 bemerkte ein 41-jähriger Hausbesitzer in Heiligenkreuz im Lafnitztal, Bezirk Jennersdorf, von seiner Terrasse aus, dass aus seiner Holzscheune Rauch drang.
Sofort verständigte seine Mutter die Feuerwehr, er selbst brachte noch einen in der Scheune abgestellten Traktor samt Anhänger in Sicherheit. Danach versuchte er mit seinem 80-jährigen Vater mittels Wasserkübeln das Feuer unter Kontrolle zu bringen.

Kurze Zeit später trafen die Polizei und die Freiwillige Feuerwehr Heiligenkreuz im Lafnitztal mit zehn Feuerwehrleuten ein, welchen es nach ca. zwanzig Minuten gelang, den Brand zu löschen.

Durch die frühzeitige Entdeckung des Feuers waren andere Gebäude zu keiner Zeit gefährdet, Personen wurden bei dem Ereignis nicht verletzt.

Die Ursache des Brandes ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Rückfragen richten Sie bitte an:

Landespolizeidirektion Burgenland
Büro (L1) Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb
Neusiedler Straße 84, 7000 Eisenstadt

Johannes KOLLMANN
Kontrollinspektor
Pressesprecher

Tel: +43 (0) 59133 10 1108
mobil: +43 (0) 664 840 74 80

johannes.kollmann@polizei.gv.at
oeffentlichkeitsarbeit-b@polizei.gv.at
lpd-b@polizei.gv.at
www.polizei.gv.at

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!