Fahndungen

Raub und Einbruch – Weitere Opfer?

Raub und Einbruch – Weitere Opfer?

Foto

Tatverdächtige
© LPD Wien

Foto

Verdächtiger 1
© LPD Wien

Foto

Verdächtiger 2
© LPD Wien

Zwei in Untersuchungshaft befindliche Männer (23 und 19 Jahre alt) stehen im Verdacht am 24. Februar 2018 in Wien 12 einen schweren Raub begangen zu haben. In einem Lokal in der Meidlinger Hauptstraße griffen die beiden zu mitgebrachten Pistolen und bedrohten damit die Angestellten. Nachdem sie Bargeld erbeutet hatten, ergriffen die mutmaßlichen Täter die Flucht.

Dabei hatten bereits zwei weitere Männer (23 und 21) in einem Fluchtfahrzeug auf sie gewartet. Nach umfangreichen Ermittlungen durch das Landeskriminalamt Wien – Außenstelle Süd und einem anonymen Hinweis konnten die Tatverdächtigen ausgeforscht werden. Die Festnahme erfolgte am 27. Februar 2018 in Niederösterreich. Bei anschließenden Hausdurchsuchungen wurden eine Pistole, zwei Schlagringe, zwei Wurfmesser, ein Messer und eine schwarze Gesichtsmaske sichergestellt. Die beiden Komplizen, die im Auto gewartet hatten, wollten laut eigenen Angaben nichts mit der Tat zu tun haben.
Der 23-Jährige und der 19-Jährige waren geständig. Zusätzlich konnten die Ermittler dem 19-Jährigen einen Einbruch in eine Kaserne in Horn nachweisen. Bei dieser Tat dürfte die Pistole, welche bei dem darauffolgenden Raub verwendet wurde, erbeutet worden sein.
Es ist nicht ausgeschlossen, dass es weitere Opfer gibt. Die Wiener Polizei ersucht um sachdienliche Hinweise an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Süd, unter der Telefonnummer 01 / 31310 Durchwahl 57800.

Artikel Nr: 299413
vom Dienstag, 
27.März 2018, 
10:42 Uhr.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!