Kärnten

Alpinunfall in Malta

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Am 3. Juni 2021 wanderte ein sehr gut ausgerüstetes Urlauberpaar aus Bayern/Deutschland von der Maltaberger Alm (Leonhardhütte) entlang dem markierten Normalweg in Richtung Reitereck, Gd Malta, Bez Spittal/Drau.

Ca. 100 Höhenmeter unter dem Gipfel (ca. 2.690 m) rutschte der 27-jährige Mann im teils felsigen und schneebedeckten Gelände aus und prallte mit seinem linken Knie gegen einen Felsen und zog sich Verletzungen unbestimmten Grades zu. Seine 31-jährige Freundin verständigte per Handy über den Polizeinotruf die Einsatzkräfte.

Der Mann wurde nach ärztlicher Erstversorgung von der Besatzung des Rettungshubschraubers C7 mittels 30-m-Bergeseil geborgen und zum Zwischenlandeplatz im Bereich der Ochsenhütte und von dort von der Rettung in das KH Spittal/Drau gebracht.

Auch seine unverletzte Freundin wurde mittels Bergeseil geborgen und zum Ausgangspunkt der Wanderung (Leonhardhütte) zurückgebracht.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!