Kärnten

Betrug mit Kryptowährung

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Ein 53-jähriger Mann aus Klagenfurt/WS erhielt von einem unbekannten Absender über einen Internet-Kurznachrichtendienst einen Link und folgte diesen. Dort wurden ihm mehrere Invest-mentmöglichkeiten angeboten.

Der Mann entschied sich für ein Modell, wobei er einen gewissen Betrag investiere und dafür 365 Tage 2 % des einbezahlten Betrages erhalte. Ein Programm garantiere dabei 70 % Kapitalgarantie. Das heißt sobald die Währung unter 70 % des Betrages fällt wird das Kapital rücküberwiesen.

Der Mann investierte demnach € 200,- in eine Kryptowährung und erhielt die nächsten 2 Tage wie angeboten die 2 % Gewinnbeteiligung. Daraufhin investierte er weitere € 1.150,-. Wenige Tage wurden ihm die 2 % ausbezahlt und anschließend der Account gelöscht.

Das Opfer gab bei der Anzeigenerstattung an, dass er drei weitere bekannte Freunde vom Konzept überzeugen konnte. Insgesamt entstand den vier Opfern ein Schaden von mehreren Tausend Euro.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!