Kärnten

Gewerbsmäßiger Suchtmittelhandel und Festnahme im Bezirk Villach-Land

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Nach monatelangen gemeinsamen Erhebungen der Beamten des Landeskriminalamts Kärnten, Suchtgift Gruppe und Beamten des Koordinierten Kriminaldienstes des Bezirkes Villach Land, konnte ermittelt werden, dass ein 56–jähriger Mann aus dem Bezirk Villach über einen Zeitraum von drei Jahren grenzüberschreitend von Slowenien mindestens zwei Mal monatlich größere Mengen Kokain nach Kärnten schmuggelte.
Auch am 28.10.2018 versuchte der 56-jährige in einem PKW über 100 Gramm Kokain nach Österreich zu schmuggeln.
Im Zuge einer Kontrolle und einer folgenden Durchsuchung des PKWs im Bereich des Grenzüberganges Thörl – Maglern konnte das Suchtgift und auch € 1590,- sichergestellt werden.
Der Verdächtige wurde an Ort und Stelle festgenommen.
Des Weitern konnten an seiner Wohnadresse 20 Gramm Kokain verkaufsfertig abgepackt, Suchtgiftutensilien, Verpackungsmaterial und ein Buch mit Aufzeichnungen über die Verkaufsmengen sichergestellt werden.
Der Verdächtige wird beschuldigt, seit 2015 bis 28.10.2018 ca. 3,5 Kilogramm Kokain gewerbsmäßig und gewinnbringend an mindestens 10 Abnehmer in Lienz, Villach Land und im Stadtgebiet von Villach, verkauft zu haben.
Der Verdächtige dürfte dadurch mehrerer zehntausend Euro Gewinn erzielt und dadurch seinen Lebensunterhalt bestritten haben.
Insgesamt führte der Verdächtige seit 2015 bis 28.10.2018 ca. 4 Kilogramm Kokain von Slowenien nach Österreich ein.
Der Verdächtige ist geständig und wurde in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!