Kärnten

Illegaler Fleischverkauf in Klagenfurt

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Am 29. November 2020 ging bei der LPD Kärnten eine anonyme Anzeige ein. Dabei gab der Unbekannte an, dass in Klagenfurt im Stadtteil St. Peter aus einer Garage ihm nicht ersichtliche Waren verkauft werden sollen. Zuständigkeitshalber wurde die PI St. Peter seitens der Landesleitzentrale der LPD Kärnten mit den Ermittlungen beauftragt. Um 13:30 Uhr wurde von den Polizisten der Garagenverkauf im Überwachungsgebiet der PI St. Peter lokalisiert. Beim Eintreffen der Polizisten flohen rund acht Kunden von der Verkaufsörtlichkeit. In der Garage konnte ein 53-jähriger und seine 43-jährige Frau angetroffen werden. In der Garage wurden rund 300 kg verkaufsfertiges Fleisch, eine Waage, ein Fleischermesser und weitere zum Verkauf von Fleischwaren notwendigen Gegenstände festgestellt werden. Das Ehepaar gab an, dass sie lediglich an Freunde Fleisch aus der Garage verkaufen. Beide werden dem Magistrat Klagenfurt angezeigt. Separat erfolgen Anzeigen gemäß der Covid-19 Notmaßnahmenverordnung.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!