Kärnten

Lebensrettung – Erste allgemeine Hilfeleistung – Gemeinde Velden

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Ein 90-jähriger Mann aus der Steiermark war am 19.06.2018, um 15.50 Uhr, in der Gemeinde Velden am Wörthersee, Bezirk Villach Land, in den Wörthersee schwimmen gegangen. Dabei erlitt er einen Schwächeanfall und drohte zu ertrinken. Seine 81-jährige Gattin, welche am Steg stand und dies beobachtete, schrie sofort um Hilfe. Ein 53-jähriger Oberösterreicher, welcher sich in unmittelbarer Nähe des Ertrinkenden im Wasser befand, hörte die Hilferufe. Er schwamm sofort auf diesen zu, hielt den 90-Jährigen über Wasser und schrie ebenfalls um Hilfe. Auf die Hilferufe des 53-jährigen Oberösterreichers sprang ein 31-jähriger Mann aus Niederösterreich ins Wasser und schwamm zu den beiden. Gemeinsam konnten die zwei Männer den beinahe Ertrinkenden an Land bringen. Durch das rasche Eingreifen des 53-jährigen Oberösterreichers und des 31-jährigen Niederösterreichers konnte der 90-jährige Mann vor dem Ertrinken gerettet werden. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst und den Notarzt wurde dieser mit dem Rettungshubschrauber in das LKH Klagenfurt gebracht. Der 90-jährige Mann aus der Steiermark war zu diesem Zeitpunkt ansprechbar.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!