Kärnten

Sachwucher und Betrug in Hermagor

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Drei Männer im Alter von 41, 36 und 27 Jahren, alle stammen aus dem Bezirk St. Veit/Glan, führten am 1. und am 6. Jänner 2021 vom Dach des Wohnhauses einer Pensionistin aus dem Bezirk Herma-gor Schneeräumungsarbeiten durch.

Die Frau nahm an, dass diese Männer nach wie vor bei der ihr bekannten Dachdeckungsfirma beschäftigt seien und die Arbeiten über diese Firma abgewickelt werden würden, weshalb sie den Auftrag dazu mündlich erteilte.

Für die durchgeführten Arbeiten bezahlte die Pensionistin mehrere Tausend Euro in bar.

Nachdem sie weder eine Rechnung über die erbrachten Leistungen noch eine Bestätigung über ihre geleistete Zahlung übermittelt bekam, erstattete sie am 17. Jänner 2021 auf der PI Hermagor die Anzeige über den gegenständlichen Sachverhalt.

Zusätzlich zum vorliegenden Sachwucher konnte im Zuge der weiteren Erhebungen ermittelt werden, dass es sich bei den durchgeführten Arbeiten der Beschuldigten um illegale Erwerbstätigkeiten ohne Gewerbeberechtigungen, während des Bezuges von Ar-beitslosengeld durch das AMS St. Veit/Glan bzw. Krankengeld durch die ÖGK handelte.

Die drei Männer wurden angezeigt.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!