Kärnten

Schwerer Betrug

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Am 13. September 2021 zeigte eine Frau aus Mittelkärnten an, dass sie Opfer eines Betruges geworden sei, bei dem sie mehrere zehntausend Euro verloren habe.

Sie sei vor rund vier Monaten über eine bekannte Social-Media-Plattform von einem ihr unbekannte Mann mit angeblichen Namen “Robert M. HAWARDS” in Kontakt getreten. In mehreren Chats erschlich sich der unbekannte Täter ihr Vertrauen.

In diesen Chats gab er an, er sei britischer Staatsbürger und in Syrien bei einem militärischen Einsatz. Er wolle Geld, dass er dabei verdient habe, außer Landes bringen und bat die Frau, ob er ihr das Geld in einem Paket schicken und ob sie es für ihn verwahren könne.

Die Frau wurde nach ihrer Zustimmung wiederholt von einem Luftfrachtspezialisiertem Unternehmen via Instant-Messaging-Dienst kontaktiert und ihr wurde mehrmals mitgeteilt, sie müsse als Paketempfängerin das Paket freikaufen, da dieses in unterschiedlichen Ländern bei diversen Behörden beschlagnahmt wurde.

Daraufhin überwies die Geschädigte ihr gesamtes Erspartes in mehreren Tranchen auf diverse Konten in Deutschland. Insgesamt wurden von ihr mehrere zehntausend Euro überwiesen.

Nachdem die Geschädigte Hilfe bei der Übersetzung einer e-mail durch eine Bekannte benötigte, wurde sie durch diese auf den Betrug aufmerksam gemacht, den sie dann heute anzeigten.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!