Kärnten

Trinkwasserverunreinigung

Aktuelle Meldungen
Presseaussendung der Polizei Kärnten

Am 28.05.2018 wurden von der Lebensmitteluntersuchungsanstalt Klagenfurt in den Trinkwasserversorgungsanlagen der Stadtgemeinde Radenthein routinemäßig Trinkwasserproben entnommen. Am 01.06.2018 wurden der Stadtgemeinde Radenthein die Ergebnisse der Untersuchungen bekannt.
Dabei stellte sich heraus, dass das Wasser der Versorgungsanlage St.Peter mit Kolibakterien verunreinigt ist. Betroffen sind davon die Objekte im Ortsteil St.Peter und Teilbereiche des Ortsteiles Untertweng. Insgesamt sind ca. 230 Haushalte davon betroffen.
Bei den weiteren Versorgungsanlagen der Stadtgemeinde Radenthein
wurden keine Verunreinigungen festgestellt. Über Anordnung der BH Spittal/Drau wurden die betroffenen Haushalte von der Stadtgemeinde Radenthein davon in Kenntnis gesetzt, dass das Wasser vor der Nutzung als Trinkwasser mind. 5 Minuten abgekocht werden muss.
Als Ursache für die Verunreinigung dürften die lange anhaltenden Niederschläge der vergangenen Wochen in Frage kommen. Weitere Proben werden nächste Wochen von der LMU Klagenfurt genommen. Reinigung und Spülungen der betroffenen Leitungen wurden von der
Stadtgemeinde Radenthein bereits veranlasst.

Wir veröffentlichen ausschließlich echte Polizeimeldungen, Fahndungen oder Artikel von unseren Redakteuren die in journalistischer Investigativ-Arbeit entstanden sind. Außerdem veröffentlichen und unterstützen wir KEINE Fake-News! Teilen ist ausdrücklich erwünscht!